Die freiwillige Feuerwehr

Gott zur Ehr´, dem Nächsten zur Wehr!

In Deutschland existiert flächendeckend das System der Freiwilligen Feuerwehren. Nur in Großstädten steht eine Berufsfeuerwehr bereit. Obwohl Feuerwehrmänner und –frauen ihren Dienst ehrenamtlich neben ihren Verpflichtungen in ihrer Familie und ihrem Beruf tun, sind die Feuerwehren fast überall in der Lage, im Notfall in weniger als 10 Minuten am Einsatzort zu sein.  (Bei Nacht also: Aufstehen – anziehen – aus dem Haus gehen – zum Feuerwehrhaus fahren – dort die Einsatzkleidung anziehen –  mit den Feuerwehrfahrzeugen zum Brand oder Unfallort zu fahren – und all das in weniger als 10 Minuten!) „Wir sind ja da, wir halten Wacht, bei Tag und in  der Nacht“,  so heißt es in einem alten Feuerwehrlied.

Kaum jemand außerhalb der Feuerwehren nimmt wahr, wie viel Zeit und Engagement die Feuerwehrmänner und –frauen aufbringen müssen, um diesen Sicherheitsstandart zu gewährleisten. „Gott zur Ehr´, dem Nächsten zur Wehr“, so lautet das Motto der Freiwilligen Feuerwehren. Dieser Dienst am Nächsten kann nicht hoch genug geschätzt werden.

Feuerwehrübung auf Burg Hohenzollern

Übung auf der Burg Hohenzollern: Auffahrt der Drehleiter durch den Rampenturm zum Burghof

Der Lehrgang Rettungssanitäter

Ein von mir organisiertes Angebot für Schüler der Schule beim Jakobsweg der Paulinenpflege Winnenden

Die Schule beim Jakobsweg ist bundesweit die einzige Schule, an der Schüler bereits während ihrer Schulzeit den Lehrgang Rettungssanitäter absolvieren können. Dieser Lehrgang umfasst insgesamt 520 Stunden. Die Teilnahme ist freiwillig. Das gesamte Pensum muss zusätzlich zum normalen Schulunterricht absolviert werden. Praktisch haben die Schüler in etwa eineinhalb Schuljahren keine Schulferien mehr, wenn sie an diesem Lehrgang teilnehmen. Trotz diesem enormen Belastung gibt es immer wieder Schüler, denen diese sehr gute Qualifikation diesen hohen Aufwand wert ist.

STUTTGARTER ZEITUNG vom 7. August 2018 über den Lehrgang Rettungssanitäter an der Schule beim Jakobsweg

In der BACKNANGER ZEITUNG über den Lehrgang Rettungssanitäter

Die STUTTGARTER ZEITUNG über eine Schülerin, die zur Rettungssanitäterin ausgebildet wurde

FELLBACHER ZEITUNG vom 17. Juni 2014

Einem bewusstlosen Motorradfahrer muss immer der Helm abgenommen werden

Beiträge über Feuerwehren und Rettungsdienst